email:kontakt@tosa-hocho.de

Tosa-Hocho

logo klein

Tosa Hocho handgeschmiedete japanische Küchenmesser

 

Aktuell: Für jedes Geschäft ist  „nicht liefern können“  geschäftsschädigend oder mindestens belastend. Der Kunde weiß nie, wo er dran ist. Und der Händler hat eine Fülle von Anfragen, die man vermeiden könnte.

Andererseits verkaufen wir handgeschmiedete Messer einzelner Schmiede. Das heißt, bei entsprechender Nachfrage wird einfach eine Grenze des Leistbaren erreicht. Man kann dann eben nicht einfach die Produktion mit einer weiteren Produktionsstraße erhöhen wie in der Industrie. Und dann kann ich als Händler nicht liefern.

Konkret: Viele Zakuri Messer sind nicht da, und es dauert erfahrungsgemäß lange, bis ich wieder welche bekomme.  Dafür sind die neuen Kajiya-Messer lieferbar, und ich mache gute Erfahrungen mit ihnen. Das heißt, fast null Reklamationen oder II Wahlanteil, und im eigenen Hausgebrauch bewähren sie sich auch. Sie stellen damit eine reale Alternative zu den Zakuris dar, wenn sie auch deren Qualität nicht erreichen. Dafür sind sie auch günstiger.

Ihr Tosa-Hocho / Stefan Okamura

 

Wir verkaufen japanische Messer, Hocho ( sprich „hotscho“ ),  hauptsächlich produziert für den japanischen Markt. Keine extravagante Designware, sondern Messer mit Ecken und Kanten, sichtbaren Hammerabdrücken, von Handwerkern in der Schmiede gefertigt.

Aber immer in dreilagiger Ausführung, mit einer hochwertigen Mittellage aus blauem Papierstahl, die bezüglich Schnitthaltigkeit und Schärfbarkeit hohen Ansprüchen genügt. Im Bilde gesprochen: krumme Schrippen vom Bäcker um die Ecke, keine Massenware, aber schmackhaft.

Wenn Sie Ware direkt ordern wollen, geben Sie bitte unbedingt eine Lieferadresse an. Ohne Adresse KEINE Bearbeitung.  

Was kann ich Ihnen bieten:

  • handgeschmiedete Messer von Schmieden, die noch an Amboß und Esse stehen, aus kleinen Handwerksbetrieben, oft Familienbetrieben. Ich kenne die Schmiede zum größten Teil persönlich, besuchte Werkstätten, die zum Teil die wenigen verbliebenen ihrer Art sind.
  • direkten Kontakt zu mir. Nicht telefonisch – außer in Ausnahmefällen – , aber per email.

Was kann ich Ihnen nicht bieten:

  • keine Bestellformulare, keine garantierte schnelle Lieferzeit, keine automatisierten Abläufe, kein Pay Pal. Wir zeigen nur unsere Ware im Internet. Wenn Sie Gefallen daran finden, nehmen Sie mit uns – am liebsten per email – Kontakt auf, und dann sehen wir weiter. Manchmal passiert es, dass ich beruflich sehr eingespannt bin, dann dauert es Tage. Manchmal übersteigt die Nachfrage das Angebot, dann kann ich nicht liefern.
  • Wenn Sie mal schnell ein japanisches Messer kaufen wollen – manchmal geht es auch zügig, aber bitte legen Sie mich nicht fest. Wir tun das Möglichste, und mehr geht nicht. Wenn es garantiert schnell gehen soll, gibt es noch andere Anbieter, Sie werden sie finden.

Und wir müssen nicht automatisierten Abläufen hinterherrennen, was wir auch gar nicht könnten, da wir das ganze nebenbei machen, aus Liebe zu traditionellem Handwerk, das auch in Japan nicht mehr selbstverständlich ist.

Wer ist „Wir“, oder „ich“?

ich , Stefan Okamura, habe familiäre Verbindungen nach Japan, nach Tosa. Von dort stammen die Messer. Meine Frau hilft mir beim Verpacken, bei Gängen zur Post, bei Schreibarbeiten.

logo klein

email: kontakt@tosa-hocho.de