AGB:

Widerrufsbelehrung / Rücknahmeregelung: Sie haben ein 14-tägiges Rückgaberecht für ungebrauchte Ware, die uneingeschränkt wiederverkäuflich ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf oder die Rücksendung der Ware sind zu richten an: Tosa-Hocho, Stefan Okamura, Brunnenweg 5, 61231 Bad Nauheim, kontakt@tosa-hocho.de, Tel 06032 949 852. Können Sie uns die empfangene Ware ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie etwa im Ladengeschäft üblich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Das heißt, in einem Laden können Sie mit einem Messer nicht probeweise eine Mahlzeit zubereiten, wohl aber z.B. die Schnittfähigkeit mit einem Blatt Papier prüfen, so wie Sie auch im Schuhgeschäft den Schuh anprobieren können und auf dem Teppich damit gehen, aber nicht vor der Türe auf Asphalt. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Ware nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

Von der Rücknahme ausgeschlossen sind: Messer, die nicht zu unserem regulären Angebot gehören und in Ihrem Auftrag extra für Sie einzeln aus Japan besorgt wurden sowie extra für Sie geschmiedete Messer, sofern diese den vereinbarten Bedingungen entsprechen und ohne Mängel sind.  Rücksendekosten von Bestellungen unter 40,- Euro gehen zu Ihren Lasten, darüber sind diese frei und werden erstattet, unfreie Rücksendungen werden nicht angenommen.
Ab 200,- Warenwert berechne ich kein Porto innerhalb Deutschland. Sollten Sie Artikel wegen „Nichtgefallen“ zurücksenden und der Einkaufswert verringert sich dadurch auf unter 200,-, werden die nicht berechneten Versandkostennachträglich in Rechnung gestellt bzw mit den Rücksendekosten verrechnet. Liegt ein Fehler unsererseits vor, erhalten Sie die Rücksendekosten immer per Überweisung erstattet.

Gewährleistungen: Bei Übergabe müssen unsere Waren im vertragsgemäßen Zustand sein. Kommt es zu Abweichungen, veranlassen wir Ihrem Wunsch gemäß die Nacherfüllung bzw. die Lieferung mangelfreier Ware. Sofern dies nicht möglich ist oder einen unverhältnismäßig hohen Aufwand verursachen würde, können beide Seiten vom Vertrag zurücktreten. Die Gewährleistungsfrist beträgt in der Regel zwei Jahre, normaler Verschleiß und normale Abnutzung sind hiervon ausgenommen.

Für Messer, welche Spuren einer Schleifvorrichtung aufweisen, lehne ich jede Form von Gewährleistung oder Garantie ab. Alles andere als ein Schleifstein (Wasser oder Ölstein) und Schliff von Hand ist unsachgemäßer Gebrauch, wie im Gebrauchshinweis ausgewiesen.

Garantie:  Für Messer, welche in der Zakurischmiede extra für Sie gefertigt werden,  gewähren wir Ihnen eine 2jährige Garantie auf Schäden der Klinge, die definitiv nicht auf unsachgemäßen Gebrauch zurückzuführen sind, (d.h. nicht auf eine abgebrochene Spitze, aber wohl auf Schäden, die durch eine fehlerhafte Fertigung bedingt sind ). Dies gilt nicht für die an den evtl. verwendeten Magnoliengriffen befindliche Zwinge aus Büffelhorn, da dies ein Naturmaterial ist, dessen Eigenschaften nicht technisch erfassbar und normierbar sind und welches auf grobe Unterschiede bzgl Feuchtigkeit / Trockenheit sensibel reagiert und reißen kann.